Ferienprogramm Ritterhude

Der Wassersportverein Ritterhude beteiligt sich an dem Ferienprogramm der Gemeinde Ritterhude. Wir wollen mit den Kindern vom 28. auf den 29.07.2018 zelten (Zelte bitte mitbringen)und Kanu fahren und abends dann am Lagerfeuer sitzen und  grillen. Das Alter sollte zwischen 10 und 14 Jahren sein. Es ist unbedingt erforderlich das die Kinder ein Schwimmabzeichen von mindesten Bronze haben. Die Kosten hierfür betragen 15,-€ pro Teilnehmer.

Herrentour mit Wellenbindern 2018

unsere Herrentour mit Wellenbindern ging dieses Jahr zu Oste. Wie immer nahmen wir die Himmelfahrtswoche (05. - 12.Mai 2018). Wir hatten uns für die Oste entschieden, weil bislang noch keiner von uns diesen Fluß befahren hatte.
Wir, das sind: Wolfgang Pelka, vom WN Niedervieland (Ochtum), Martin Möckel, Thomas Möckel und Gerd Möckel vom WVR. - Leider konnte unser Sportkamerad Torsten Lücke wegen Krankheit nicht teilnehmen. Wir befuhren die Oste mit 3 Wellenbindern: „ DOLCE VITA“, PRIEMBACKE“ und BEN GUN“. Startpunkt war der „Bootsclub Elm“ am Oberlauf der Oste kurz vor Bremervörde. Wir hatten uns für diesen Verein entschieden, weil der Bootsslip deutlich besser und sicherer ist, als der in Bremervörde. Wir wurden beim BCE sehr freundlich aufgenommen und konnten schon am Samstag (Anreisetag) beim Grillfest anlässlich des „Anmotoren“ teilnehmen. Kostenpauschale für Essen und Trinken € 12,- pro Person. Außerdem bezahlten für das Slippen € 5,- pro Boot und für die Übernachtung am Schwimmsteg € 7,- pro Boot.

Am Sonntag ging es dann mit der Tide flußabwärts bis Osten. Die Oste ist tief genug um sie mit größeren Booten  von Bremervörde bis Neuhaus zu befahren. Beim Wassersportverein in Osten bekamen wir einen Liegeplatz für die Übernachtung und haben dort abends in einem guten Restaurant unseren Hunger und Durst gestillt. (Fahrzeit am Sonntag ca. 4 Stunden, bei einer Höchstgeschwindigkeit von 8 km/h)

Am Montag ging es dann weiter bis Neuhaus. Fahrzeit bei 8 km/h lediglich 1,5 Stunden, mit dem hier schon recht starken Ebbstrom. In Neuhaus bekamen wir in einem „TANTE EMMA LADEN“ Mittagstisch und konnten uns anschließend den recht alten Ort ansehen. Abends haben wir dann auf dem Vereinsgelände gegrillt. - Der Wettergott war in dieser Woche mit uns. Wir konnten bis spät in die Nacht draußen sitzen und die Stille an der Oste genießen. Die Oste ist von Bremervörde bis zur Elbmündung 74 km lang. Die Ufer sind weitgehend naturbelassen, viel Gegend und kaum Ortschaften oder Industrie. Unterwegs gab es bis Osten keine Brücken, lediglich 3 sehr alte Pramfähren die an Seilen bzw. Ketten den Fluß querten.  

Am Dienstag ging es dann in Neuhaus durch das Ostesperrwerk, Ab hier bis zu Elbe durften wir 12 km/h fahren. Dann ging es auf die Elbe bis Otterndorf. Wir hatten Ostwind und konnten deshalb mit der Tide in ca. 15 Minuten (bei Gleitfahrt) Otterndorf erreichen. Verpflegung gab es beim Seglertreff. - Abends dann beim Griechen das gute Essen. Vorher hatten wir dann  noch Besuch von Andrea Behrens, die nahe bei Otterndorf wohnt. - Am nächsten Morgen ein super Tankstellenservice. Andrea hat uns mit ihrem PKW zur Tankstelle und zurück gefahren !! - Gegen 11:00 h das Schleusen in Otterndorf. - Schleusenwärter Ingo Karlsdorf, mit dem wir bereits am Nachmittag vorher ausgiebig sprechen konnten, erklärte uns, dass die Schleuse Otterndorf die dieser Saison 2018 noch betrieben wird.  Dann 2019 wir die Schleuse abgerissen und es wird eine komplett neue Schleuse gebaut. Bauzeit 3 – 4 Jahre. In dieser Zeit müssen wir leider einem Umweg via Cuxhaven in Kauf nehmen, wenn wir Richtung Ostsee wollen.

Am Mittwoch erreichten wir am Nachmittag Bederkesa. Bei den heißen Temperaturen hatten wir nur ein Ziel: Das Schwimmbad ! - Abends dann Essen beim Chinesen. Hier bekamen wir dann noch Besuch von Torsten Lücke, der mittlerweile wieder genesen war. Er kam mit dem Auto, in dem er dann auch übernachten wollte.

Am Donnerstag (Vatertag) wurde beschlossen nicht zu fahren, sondern einen Liegetag in Bederkesa einzulegen.

Am Freitag ging es dann nach einem ausgiebigen Frühstück nach Bremerhaven. Am Tiedesperrwerk Bremerhaven brauchten wir nicht schleusen. Der Schleusenmeister hatte für uns  „Gleichstand“ gemacht und wir hatten somit freie Fahrt und konnten mit dem ablaufenden Wasser bis zur Schleuse Neuer Hafen fahren. Nach einem kurzen Telefonat mit dem Schleusenwärter wurde uns die Schleuse geöffnet. Wir konnten alle 3 Boote am Steg C der „Im Jaich Marina“ festmachen. In Bremerhaven hatten wir dann die Boote von Jens und Wolfgang vom WVN entdeckt.

Am Sonnabend Morgen konnten wir uns dann noch mit Wolfgang vom WVN unterhalten und unsere Erfahrungen austauschen bevor wir dann gegen 10: 30 h zur Schleuse fuhren. Nach einer etwas holptrigen Rückfahrt auf der Weser (Ostwind 4 Bf.) erreichten wir dann die Lesummündung gegen 12:30 h. und die Schleuse Ritterhude gegen 13:30 h.
 
Insgesamt eine schöne Tour. Eine Fahrt auf der Oste ist empfehlenswert.

Mit Sportgruß

Wassersportverein Ritterhude e.V.
Gerd Möckel
(1.Vors.)

Jahreshauptversammlung Februar 2018

Die neue Gebührenordnung beim WASSERSPORTVEREIN RITTERHUDE e.V. wurde nach einer längerer Diskussion über die Höhe des Familienbeitrages einstimmig beschlossen. Lediglich die Definition „Familienbetrag“ sollte in der neuen Gebührenordnung ergänzt werden, da es einigen Mitgliedern nicht klar war, was dieser Betrag beinhaltet. Im Vergleich zu den Einzelbeträgen ist der Familienbeitrag zu niedrig, meinten einige Mitglieder. Dieser Beitrag enthält: 1 aktiven (.z.B. Vater) und mehrere passive Mitglieder (z.B. Mutter und Kinder) wurde vom 1. Vorsitzenden erklärt. Er ist deshalb so niedrig gehalten, um Familien zu fördern und für unserem Verein zu gewinnen. Gegenüber den Einzelbeiträgen sind die Kinder bis 18 Jahre im Familienbeitrag quasi gebührenfrei.
Die Wahlen zum Vorstand ergaben nur eine Änderung: Bootswart Stefan Behrens wurde nicht wiedergewählt. Statt dessen haben wir nun eine Bootswartin, die gleichzeitig auch den Job der Hafenmeisterin inne hat, es ist: Sylvia Brüning.
Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen: 1. Vorsitzender: Gerd Möckel, 2. Vorsitzender: Eugen Teske, Kassenwart: Martin Möckel, Schriftführerin: Maria de Carmen Polo – Rodriguez, Bootswartin: Sylvia Brüning, Sport- und Jugendwart: Frank Beier, Sozialwart: Jürgen Weinert.

Geehrt wurde unsere Hafenmeisterin Sylvia Brüning für Ihren ehrenamtlichen Einsatz beim Organisieren des gemeinsamen Frühstücks zum Boote Kranen, sowie beim Organisieren des Arbeitsdienstes.
Der 1. Vorsitzende Gerd Möckel gratulierte dem Ehrenvorsitzenden Hans Eilers  nachträglich zu seinem 90. Geburtstag.

Kohlfahrt Januar 2018


Am 20.Jan. 2018 - 16:00 h Treffen zum Kohlessen im Clubraum WVR.
(Teilnehmerliste liegt im Clubraum aus; bitte eintragen, oder telefonisch anmelden bei HEIKE MÖCKEL Tel. 04791 7361). Es sind noch Plätze frei.

Sportbootführerschein (SBF) "See" und "Binnen" ab dem 18.01.2018

Für Motorboote mit mehr als 15 PS sind die Sportbootführerscheine (SBF) "See" bzw. "Binnen" nötig. Dieser Kurs bereitet auf die theoretischen Prüfungen zum SBF-See und darauf aufbauend zum Sportbootführerschein Binnen vor. Der SBF-See-Kurs findet an 10 Abenden  donnerstags von 18:30 Uhr bis 20:30 Uhr statt.

An drei Samstagen von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr folgen Navigation-Tutorien, wo dieTeilnehmer Zeit und Ruhe finden, die geforderten Navigationsaufgaben zu üben.


Boote aus dem Wasser 14.10.2017

Boote aus dem Wasser verlief am 14.10.2017 mal wieder ohne besondere Vorkommnisse.

Durch den routinierten Kranführer und die gute Vorbereitung der Boote war die ganze Sache trotz des doch mäßigen Wetters nach 3 Stunden erledigt.

Dies und Das
Wassersportverein Ritterhude e.V.

Kontakt: Gerd Möckel (1. Vorsitzender)Anschrift: Westerbecker Straße 87d PLZ-Ort: 27711 Osterholz-ScharmbeckTelefon: 04791 7361E-Mail: info(at)wassersportverein-ritterhude.de